Geschichte

Das Gehörlosenzentrum Bremen e.V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein. Der Verein unterhält für alle Gehörlosen aus Bremen und dem Umland ein Haus an der Schwachhauser Heerstraße. Er ist Träger des „Treffpunktes für Gehörlose“ – ein Gehörlosenzentrum , wie es sie schon in vielen Städten gibt.

Gegründet wurde der Verein im Jahre 1976. Damals beschlossen Gehörlose, Lehrer der Schule an der Marcusallee und Eltern, diesen Verein zu gründen.
Man wollte ein eigenes Zentrum schaffen, in dem die Gehörlosen ihre eigenen Herren waren und nicht mehr auf die Hinterstuben von Gastwirtschaften angewiesen sind.

Schnell konnte der Verein seinen Traum verwirklichen. Wir bekamen von der Bildungsbehörde zuerst in dem jetzigen Haus einige Räume und dann im Jahre 1986 die ganze Villa mit dem Nebengebäude.

Durch unermüdliche Arbeit und Eigenhilfe wurde das geschaffen, was heute als Gehörlosenzentrum zu sehen ist. Dieses alles war nur möglich, weil die Gehörlosen zusammenhielten und durch ihre Mitgliedschaft und damit verbundene finanzielle Unterstützung das Überleben des Vereins sicherten. Dieses muss auch so bleiben, denn nur wenn alle Gehörlosen dieses Heim als ihr Haus betrachten und auch immer zur Unterstützung bereit sind, kann es in Zukunft bleiben.

Für die Verwaltung des Gehörlosenzentrum sorgt ein für jeweils 3 Jahre ehrenamtlich gewählter Vorstand. Dieser bespricht auf seinen Sitzungen die Probleme und bemüht sich um ein umfassendes Programm für die Mitglieder. Grundsätzliche Dinge werden auf der Jahreshauptversammlung geregelt.

Um allen Gruppen gerecht zu werden, laden wir mehrmals im Jahr alle Vereins- und Gruppenvertreter zu gemeinsamen Gesprächen ein. Hier wird dann die Marschroute für die nächsten Aufgaben festgelegt. Diese Gespräche sind wichtig, weil alle Gehörlosen in die Arbeit und Entscheidungen eingebaut werden sollen.

HAUPTAKTIVITÄTEN IM GEHÖRLOSENZENTRUM SIND DIE TREFFEN VON

  • Seniorengruppe
  • Mutter-und-Kind-Kreis
  • Skat- und Rommée-Club
  • Gehörlosen – Wanderfreunde
  • KOFO – Kommunikationsforum
  • Frauentreff
  • Jugendclub
  • Deaf-Café (Internet Café)
  • Gebärdenkursen
  • verschiedenen Aktivitäten des Gehörlosensportvereins

Gerade für den Gehörlosenzentrum ist das Haus wichtig; kann er doch seine Zusammenkünfte und Besprechungen jederzeit hier abhalten. Außerdem hat er sein Büro im gleichen Haus.

Aus dieser Aufstellung, die sicher noch nicht vollständig ist, kann man schon ersehen, wie wichtig dieses Haus für die Gehörlosen in Bremen ist. Hörende haben in vielen Stadtteilen Bürgerhäuser – Gehörlose haben an der Schwachhauser Heerstraße ihr Zentrum – ihr Bürgerhaus.

Der auf Zeit gewählte Vorstand versucht immer wieder für den Unterhalt und die Aktivitäten zu sorgen. Er ist aber nicht das Freizeitheim, sondern das Freizeitheim sind alle seine fast 500 Mitglieder. So soll es auch bleiben. Hierzu ist es nötig, dass die Gehörlosen weiterhin zusammenhalten und dieses Haus als ihr Haus ansehen und es auch durch ihre Mitgliedschaft zu unterstützen.

Das Freizeitheim braucht aber auch die Hilfe durch Förderer – darum ist jeder, der sich den Gehörlosen verbunden fühlt, als Mitglied und Spender herzlich willkommen.
Das Gehörlosenzentrum ist ein gemeinnütziger Verein, der Spendenbescheinigungen ausstellen darf.

UNSERE ADRESSE LAUTET

Gehörlosenzentrum Bremen e.V., Schwachhauser Heerstraße 266,
28359 Bremen

SPENDENKONTO

Sparkasse in Bremen
IBAN: DE24 29050101 0011015120
BIC: SBREDE22XXX

SATZUNG

Stand 04. März 2016 hier